Milites Templi 9. Januar 1144

Milites Templi ist der Titel einer Bulle Papst Cölestins II (1143-1144), die er am 9. Januar 1144 veröffentlichte. Gerichtet ist sie an die Erzbischöfe, Äbte und anderen Würdenträger der katholischen Kirche. Der Papst lobt die Templer als Nachfolger Christi in der Absage an weltliche Güter und der Bereitschaft zum Opfer für die Mitchristen und erklärt, Gott habe durch sie die Kirche des Ostens vom 'Unrat der Heiden' befreit und die Feinde des christlichen Glaubens besiegt. Die eigenen Mittel des Ordens seien jedoch ungenügend, um sich dieser Aufgabe weiterhin voll und ganz widmen zu können, weswegen Papst Cölestin die Prälaten ermahnt, in ihren Predigten das Kirchenvolk zu reichlichen Spenden an die Templer aufzurufen. Wer immer den Orden durch Geld, Land oder personellen Einsatz unterstütze, dem erläßt der Papst mit dieser Bulle den siebenten Teil der Kirchenstrafen.
Desweiteren wird gestattet, daß in Städten, die mit dem Interdikt belegt sind, einmal im Jahr die Kirchen geöffnet und Gottesdienste hinter verschlossenen Türen gefeiert werden, falls Almosen sammelnde Templer die Orte besuchen. 1173 allerdings strich Papst Alexaner III. den Erlaß des siebenten Teils wieder.

 

Sollte jemand den Text in Deutsch oder Latein haben, wäre ich froh eine Abschrift zu bekommen.

info@dietempler.net

© 2014 Die Templer - "Pauperes commilitones Christi templique Salomonici Hierosalemitanis"